LK Weißenburg-Gunzenhausen | Doppeltes Ehrenamt für Bienen und Flüchtlinge

Sich ehrenamtlich für Flüchtlinge und Bienen zu engagieren, dass ist jetzt im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen möglich. Hier können Interessierte sechs Monate Imkern über die Schulter schauen und auch selbst tätig werden. Was sie dann so gelernt haben, soll an jeweils einen Flüchtling weitergegeben werden. Ziel ist es, Mittelfranken und Flüchtlinge zusammenzubringen und gemeinsam etwas Gutes zu tun.

Wo findet das Projekt denn statt? Frage an Lena Kagerer Pressesprecherin des Landratsamts Weißenburg-Gunzenhausen:

"Das Freizeitimkerprojekt findet im Segelcenter am Altmühlsee statt. Der praktische Teil ist dann in einem Garten von einem Mitglied der Flüchtlingshilfe Wald. Das Projekt startet am kommenden Samstag. Es dauert ca. 2 Stunden, jeden Samstag. Das geht jetzt bis 6. April und dann beginnt Mitte April der praktische Teil."