Matzmannsdorf | Trinkwasser desinfiziert

Im Versorgungsbereich Matzmannsdorf ist das Trinkwasser jetzt vorsorglich mit Chlor desinfiziert worden. Wie das Landratsamt Ansbach mitteilt, ist bei einer Routinekontrolle im Fernleitungsnetz der Fernwasserversorgung Franken eine mikrobiologische Belastung festgestellt worden. Zum Versorgungsbereich Matzmannsdorf gehören Teile von Burk, Dentlein, Dürrwangen, Ehingen, Feuchtwangen, Herrieden, Langfurth, Wieseth und Wittelshofen. Die Desinfektion mit Chlor ist demnach ein Standard-Verfahren in der Wasserversorgung. Der Genuss des Trinkwassers sei aber ohne Einschränkungen möglich, heißt es. Der Bereich ist nicht von der Abkochanordnung des Gesundheitsamtes betroffen.

www.fernwasser-franken.de/Unternehmen/Verbandsgebiet.html
 
Hier die Liste der betroffenen Ortschaften: