Merkendorf | Pläne für Ortsumgehung

Tagtäglich rauschen durch die kleine Gemeinde Merkendorf an der B13 fast 9000 Fahrzeuge. Doch in ein paar Jahren könnte damit Schluss sein. Das staatliche Bauamt Ansbach hat jetzt die Pläne für eine Ortsumgehung vorgestellt.

Demnach soll die B13 südlich von Merkendorf verlaufen. Gerade im Sommer sei es wegen des starken Durchgangsverkehrs kaum noch möglich, die Straße zu überqueren, hebt Bürgermeister Hans Popp hervor. Die Lärmbelastung sei enorm. Außerdem sei das Projekt wichtig, um die Ortsentwicklung voranzutreiben. Wenn alles glatt geht, könnte die Ortsumgehung 2023 fertig sein. Kostenpunkt: gut fünfeinhalb Millionen Euro.