Mittelfranken | 100 verbotene Fahrten – Sechs Unfälle

Symbolbild

Die Polizei will die Verkehrssicherheit in Mittelfranken erhöhen, deswegen hat sie in den letzten Tagen auch verstärkt kontrolliert. Dabei erwischen sie fast 100 Fahrer, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss hinter dem Steuer sitzen. Im Vergleich zu den letzten Kontrollen fällt die Zahl aber deutlich niedriger aus. Allerdings gibt es auch sechs Unfälle, teilweise mit Verletzten, bei denen Alkohol bzw. Drogen im Spiel waren. Trauriger Spitzenreiter ist ein Mann aus Rothenburg, den die Polizei mit 3,1 Promille in der Innenstadt aus dem Verkehr zieht.