Mittelfranken | ANregiomed gut vorbereitet

Ein Mittelfranke hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Weitere Einzelheiten dazu sollen im Laufe des Tages bekannt gegeben werden. Unterdessen sieht sich der Klinikverbund ANregiomed im Falle des Falles weiterhin gut vorbereitet. Bisher habe sich hier noch kein Verdachtsfall bestätigt, heißt es in einer Pressemitteilung. Wichtig ist außerdem: Nur Patienten mit einer ärztlichen Einweisung werden bei ANregiomed stationär aufgenommen.

Diese Patienten mit ärztlicher Einweisung werden isoliert und auf COVID-19 getestet. Die Proben werden an ein spezialisiertes Labor geschickt, deshalb kann es 48 Stunden dauern, bis es ein Ergebnis gibt. Hat sich der Patient infiziert, bleibt er isoliert – die weitere Behandlung erfolgt dann in enger Absprache mit dem Gesundheitsamt. Übrigens: Wer nur leichte Symptome hat, muss nicht zwangsläufig stationär behandelt werden, auch wenn der Verdacht auf Corona besteht. Er kann auch daheim isoliert werden.