Mittelfranken | Appell an Tierhalter

Die extreme Hitze in Mittelfranken kann nicht nur für uns Menschen belastend sein – für Tiere ist sie möglicherweise sogar tödlich. So zum Beispiel wenn Hundebesitzer ihre Vierbeiner auch nur kurz im Auto zurücklassen. Das Wageninnere wird dann innerhalb von Minuten zur Tod bringenden Falle, so der Ansbacher Tierheim-Chef Günther Pfisterer. Daher seine Empfehlung: Tiere am besten zuhause lassen. Wenn das nicht möglich ist, das Auto in der Tiefgarage parken und das Fenster einen Spalt öffnen. Desweiteren gibt es Kühldecken, die dem Hund bzw. der Katze umgehängt werden können – oder dem Tier einfach ein nasses Handtuch auflegen.