Mittelfranken | Arbeitsmarkt hält zweitem Lockdown stand

©Arbeitsagentur

Der Arbeitsmarkt in der Region scheint trotz zweitem Lockdown relativ stabil zu bleiben. Und dass trotz hoher Kurzarbeit. Das teilt die Arbeitsagentur für den Bereich Ansbach-Weißenburg heute mit. So bleibt die Quote mit 3,5 Prozent den zweiten Monat in Folge stabil. Im Februar lag der Wert der neuen Arbeitslosen um 20 Prozent unter dem Vorjahreswert. Das sei sehr erfreulich. Die Kurzarbeit ist derzeit die meistgenutzte Möglichkeit vieler Betriebe, ihre Beschäftigten trotz der schwierigen Lage nicht entlassen zu müssen, heißt es. Die Arbeitgeber der Region meldeten der Arbeitsagentur aktuell rund 1300 neue Stellen. Knapp drei Viertel davon sind für Fach- und Führungskräfte ausgeschrieben.