Mittelfranken | Beratungsaktion zu Arzneimitteln

„Arzneimittel sicher einnehmen“, das ist die 10. Informationskampagne der AOK Mittelfranken in Zusammenarbeit mit dem Apothekerverband. Dieses Jahr steht der Magenschoner im Vordergrund. Und auch wenn viele Mittel nicht verschreibungspflichtig sind, seien sie deswegen noch lange nicht harmlos. Die Apotheken vor Ort müssen eine gute Beratung leisten und auch mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten im Blick haben. Die Apotheken-Sprecherin für Stadt und Landkreis Ansbach, Tanja Franz:

"Dieses Jahr ist so ein bisschen das Schwerpunktthema 'Sodbrennen'. Da ist es einfach ganz wichtig, dass wir nachfragen, seit wann bestehen die Beschwerden. Wenn Sodbrennen länger als eine Woche anhält, ist es auf jeden Fall auch ratsam, zum Arzt zu gehen, damit man eine Diagnose hat. Erst dann, wenn das alles nicht hilft, kann man kurzfristig mal ein Medikament einnehmen, was aber nicht als Dauerlösung gedacht sein sollte."

Die Beratungsaktion der AOK Mittelfranken läuft in den teilnehmenden Apotheken im kompletten Juni und Juli. (1.6.-31.7)