Mittelfranken | Besseres Abendangebot bei der Bahn

Symbolbild

Zum EU-weiten Fahrplanwechsel Mitte Dezember ändert sich auch etwas bei uns in Mittelfranken. Die Regionalexpressline Nürnberg - Ansbach - Stuttgart übernimmt das Eisenbahnunternehmen "Go-Ahead". Wie berichtet, gibt es noch Verzögerungen bei der Auslieferung der neuen Triebzüge, darum sind bis Ende Februar noch die älteren Ersatzzüge im Einsatz. Nach 22 Uhr gibt es je Richtung außerdem eine zusätzliche Verbindung.

Auf den Strecken Roth - Hilpoltstein, Neustadt - Steinach und Wicklesgreuth - Windsbach werden Taktlücken an den Werktagen geschlossen und ebenfalls das Abendangebot verbessert, so die Bayerische Eisenbahngesellschaft. In der zweiten Jahreshälfte 2020 sollen beim München-Nürnberg-Express außerdem Doppelstockwagen eingesetzt werden. So wird es mehr Sitzplätze geben und eine größere Kapazität für Fahrräder. Dann ist auch der Ein- und Ausstieg barrierefrei möglich. Apropos, am Bahnhof Oberdachstetten beginnt im Mai der barrierefreie Ausbau.