Mittelfranken | Brandrede vom Landesfeuerwehrverband

Der Klimawandel macht den mittelfränkischen Feuerwehren buchstäblich schwer zu schaffen. Das schilderte der Vorsitzende des Landesfeuerwehrverbands, Alfons Weinzierl, vor rund 100 meist ehrenamtlichen Feuerwehrleuten in Nürnberg. Immer öfter werde wegen der vielen Hochwasser die Feuerwehr gerufen - doch für nötige Investitionen und die Suche nach Nachwuchskräften fehle das Geld, so Weinzierl. Er kritisiert, dass wichtige finanzielle Mittel vom Freistaat zweckentfremdet würden. Das Geld fließe statt dessen in den Katastrophenschutz.