Mittelfranken | Die größten Häuser

Symbolbild

Wo sind in Mittelfranken die größten Häuser und Wohnungen? Antwort: Im Landkreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim. Das zeigen Daten des Landesamtes für Statistik, die die Landesbausparkasse Bayern ausgewertet hat. Es ist eine durchschnittliche Fläche von rund 112 Quadratmetern pro Wohneinheit. Dahinter folgen die Landkreise Ansbach und Erlangen-Höchstadt. Die kleinsten Wohneinheiten in Mittelfranken gibt es in Nürnberg. In den vergangenen 20 Jahren sind die Wohnflächen um rund ein Fünftel gewachsen. Die Durchschnitts-Wohnfläche in Mittelfranken beträgt 47 Quadratmeter. Das ist auch in Bayern selbst der gängige Wert. Ein Grund sei laut LBS, dass immer weniger Menschen pro Haushalt zusammenleben.