Mittelfranken | Die Störche sind los

Laut dem Landesbund für Vogelschutz haben die Störche in Mittelfranken "Zugunruhe". Das heißt: Sie rotten sich langsam zu großen Gruppen zusammen, um sich für die Reise in den Süden bereit zu machen. In Spanien oder Afrika überwintern sie dann. Aber dass die Störche jetzt schon wegwollen aus Deutschland, ist noch kein Vorbote für den Herbst, so Oda Wieding, Storchenexpertin vom Landesbund für Vogelschutz. Störche nutzen jetzt die heißen Sommertage, weil sie Thermik brauchen. Sie kreisen sich gerne hoch und sind als Segelflieger lange Strecken ohne Flügelschlag oder nur mit kleinen Ausweichbewegungen unterwegs. Das sei auch ein Zeichen dafür, dass wir jetzt wieder sonnige, sommerliche Tage bekommen, erklärt Oda Wieding.