Mittelfranken | Einbrecherbande erwischt

Seit Dezember 2016 hat in Nordbayern eine Einbrecherbande ihr Unwesen getrieben. Die Gruppe war spezialisiert auf Einbrüche in Metzgereien und Bäckereien. Der Nürnberger Kripo ist es gelungen, vier Tatverdächtige zu identifizieren und den mutmaßlichen Chef der Bande festzunehmen. Bei den Ermittlungen konnten verschiedene DNS-Spuren sichergestellt werden, die führten zu vier Männern aus Rumänien im Alter zwischen 20 und 48 Jahren.
Insgesamt können den Tatverdächtigen bislang 11 Einbrüche zugeordnet werden, darunter auch ein Juweliergeschäft in Lauf und eine TÜV-Filiale in Hersbruck. Sie erbeuteten Bargeld und Waren im Gesamtwert von fast 220.000 Euro und verursachten Schäden von über 75.000 Euro. Der 41-jährige Kopf der Bande konnte jetzt in Neunkirchen am Sand, im Kreis Nürnberger Land, festgenommen werden. Wo sich die anderen drei Männer aufhalten ist noch unbekannt, sie werden per Haftbefehl gesucht.