Mittelfranken | Eis zu dünn

Nach dem tragischen Unfall auf dem Altmühlsee am Wochenende, bei dem ein 75-jähriger Mann ins Eis eingebrochen ist und ums Leben kam, warnt die Wasserwacht eindringlich davor, Eisflächen noch zu betreten. Dafür ist es mittlerweile zu warm. Falls jemand ins Eis einbricht, gibt es einige Tipps, wie man sich am besten verhält: Zuerst sollte man den Rettungsdienst unter der 112 verständigen. Wer auf das Eis gehen muss, sollte sich bäuchlings auf dem Eis bewegen und der Person im Wasser niemals direkt die Hand geben, sondern beispielsweise eine Jacke oder einen Stock reichen, um nicht selbst mit hineingezogen zu werden, erklärt Helmut Köhler von der Wasserwacht.