Mittelfranken | Endgültige Blitzer-Bilanz

Auch in ganz Mittelfranken gibt es ein positives Ergebnis nach dem 6. Blitzmarathon. Der größte Teil der Verkehrsteilnehmer hat sich an das Tempolimit gehalten. Durch die rund 120 Messstellen rollten mehr als 48.000 Fahrzeuge. Bei weniger als 1.300 wurden Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Spitzenreiter war ein Mann auf der A9 Richtung München. Bei Schnaittach im Kreis Nürnberger Land wurde er mit über 80 km/h zu schnell erwischt. Ihm winken zwei Punkte in Flensburg, ein dreimonatiges Fahrverbot und 600 Euro Strafe.