Mittelfranken | Erneut Tausende bei „Corona-Spaziergängen“

Erneut sind am Abend in Mittelfranken Tausende Menschen gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straße gegangen. Wie die Polizei Mittelfranken mitteilt, gab es angemeldete und nicht angemeldete Versammlungen. In Nürnberg waren rund 2.500 Teilnehmer am Willy-Brandt-Platz unterwegs. In Ansbach versammelten sich rund 750 Menschen. Dazu hat es jeweils auch Gegendemos gegeben. Einige Personen hatten sich zu nicht angemeldeten sogenannten "Corona-Spaziergängen" zusammengefunden. So unter anderem in Neustadt/Aisch, Gunzenhausen und Fürth. Zeitgleich hat die Polizei Mittelfranken 36 Versammlungen mit insgesamt etwa 6.400 Teilnehmern betreut. Alle sind friedlich und störungsfrei verlaufen.