Mittelfranken | Existenzangst bei Schullandheimen

Symbolbild

Ohne Klassenfahrten keine Schullandheime – das könnte eine Konsequenz aus der Corona-Krise sein. Jedenfalls, wenn sie noch deutlich länger andauert. Für die vier Schullandheime in Bad Windsheim, Heidenheim, Obersteinbach und Vorra werden jedes Jahr gut 900.000 Euro benötigt - nur, damit sie weiter bestehen können. Kurzarbeit oder sogar Kündigungen sind deshalb nicht komplett ausgeschlossen, so der Vorstandsvorsitzende des Schullandheimwerks Mittelfranken, Maximilian Gaul: