Mittelfranken | Frauenhäusern fehlen Plätze

In Bayern gibt es insgesamt zu wenig freie Plätze in Frauenhäusern. Laut Sozialministerium muss jede zweite Frau, die ein Frauenhaus in ihrer Nähe sucht, abgewiesen werden. Auch im Frauenhaus Ansbach waren im letzten Jahr alle elf Zimmer fast durchgehend belegt.

Der Geschäftsführer des „Caritasverbandes Ansbach“ Heinz Kestler erklärt: Früher hätten die Frauen nicht die Möglichkeit gehabt, ein Frauenhaus aufzusuchen und sind über Jahre oder Jahrzehnte bei ihrem Mann geblieben. Weil es keine Möglichkeit gab, den Haushalt und die Familie zu verlassen. Das hätte sich zu heute geändert. Mit den Frauenhäusern wissen die Frauen: hier habe ich Zuflucht, hier kann ich hingehen, wenn ich die Situation Zuhause nicht mehr aushalte.