Mittelfranken | Fusion geplant

Die Raiffeisenbanken Weißenburg-Gunzenhausen und Roth-Schwabach wollen in Zukunft gemeinsame Sache machen. Schon zum nächsten Jahr wollen beide Banken fusionieren. Heute wollen die beiden Banken noch mehr über die Hintergründe ihrer Fusion bekannt geben.

"Beide stehen auf einem wirtschaftlich gesunden Fundament, sodass ein Zusammenschluss aus einer Position der Stärke möglich ist", heißt es in einer Pressemitteilung. Die Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen ist in diesem Fall der größere Partner, zum Beispiel mit einer größeren Bilanzsumme, mehr Filialen und mehr Mitgliedern. Ob die Arbeitsplätze der gut 240 Mitarbeiter in Weißenburg-Gunzenhausen und fast 220 in Roth-Schwabach auch nach der Fusion erhalten bleiben, ist noch abzuwarten.