Mittelfranken | Grippewelle: Vierfach-Impfung benötigt

Husten, Fieber und schniefende Nasen – viele Arztpraxen in Mittelfranken platzen derzeit aus allen Nähten. Grund ist die Grippewelle. Viele lassen sich jetzt noch impfen. Allerdings handelt es sich bei über 80 Prozent der Erkrankungen um den Influenza Typ B, der nicht in dem Impfstoff enthalten ist. Eine benötigte Vierfach-Impfung bekommen aber meist nur Privatpatienten bezahlt und Menschen mit entsprechendem Nachweis oder einer schweren Erkrankung. Alle anderen müssen diese Impfung selbst zahlen.