Mittelfranken | Handwerk boomt weiter

Symbolbild

Im mittelfränkischen Handwerk läuft es gut. Die Handwerkskammer für Mittelfranken hat jetzt ihren Konjunkturbericht veröffentlicht - 95 Prozent der Betriebe sind mit der Geschäftslage zufrieden. Die Wartezeiten auf Handwerker sind demnach lang, im Hoch- und Tiefbau etwas 17 Wochen. Handwerkspräsident Pirner allerdings betont, im Notfall sind wir sofort vor Ort. Wer etwa baut, sollte sich aber frühzeitig um Handwerker bemühen. Ein Problem allerdings hat das Handwerk - den Fachkräftemangel. Um an Nachwuchs zu kommen, müssen die Firmeninhaber kreativ sein, so die Kammer. Auch Kräfte aus dem Ausland sind keine schnelle Lösung. Diejenigen Fachkräfte, die das Handwerk braucht, gibt es schlechterdings im Ausland nicht, erklärt Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Elmar Forster.