Mittelfranken | Hochwasser führt zu Fischsterben

Symbolbild

Das Hochwasser in Mittelfranken hat nach wie vor erhebliche Folgen. Die erheblichen Mengen an angeschwemmten Flusssedimenten und Nährstoffen haben im Endeffekt in den Gewässern zu einem hohen Sauerstoffverbrauch geführt – und das wiederum sorgt unter anderem für ein Fischsterben in der Altmühl. Außerdem können dadurch vorübergehend merkliche Geruchsbelästigungen entstehen. Dr. Gabriele Trommer vom Wasserwirtschaftsamt Ansbach, wie lange wird das Ganze denn wohl noch dauern?