Mittelfranken | Kreuze in Behörden

Diese Entscheidung sorgt für Diskussionen. Bayerns neuer Ministerpräsident Markus Söder will ab Juni in allen Eingangsbereichen von bayerischen Landesbehörden Kreuze anbringen. Es sei ein „sichtbares Bekenntnis zu den Grundwerten der Rechts- und Gesellschaftsordnung in Bayern und Deutschland“, so Söder. Klaus Mendel ist Dekan des Evangelisch-Lutherischen Dekanats in Gunzenhausen. Er ist zwar dafür, aber gleichzeitig irritiert: Wenn das Kreuz wirklich zeigen sollte 'hier gilt der barmherzige Gott', dass die Schwachen, die Notleidenden willkommen sind, dann sei es gut. Aber wenn es ein Signal sein sollte, dass die Christen hier stehen und andere mit ihrer anderen Religion dort und nicht unter diesem Kreuz, dann wäre dies fatal, meint Dekan Klaus Mendel.