Mittelfranken | Mammutaufgabe für den Umweltschutz

©Wasserwirtschaftsamt Ansbach

Das Ansbacher Wasserwirtschaftsamt stellt Landwirten in Mittelfranken jetzt besonders wichtige Karten zur Verfügung. Es geht um die Gewässerrandstreifen. Ab dem Frühjahr müssen Landwirte zu Ufern von fließenden und natürlichen Gewässern ganze fünf Meter Abstand halten. Hier dürfen sie also keinen Mais oder Getreide anbauen. Das entsprechende Gesetz dafür hatte die Staatsregierung nach dem Volksbegehren "Rettet die Bienen" erlassen. Für das Ansbacher Wasserwirtschaftsamt waren die Gewässerkarten eine Mammutaufgabe. Die Mitarbeiter mussten Gräben, Bäche und Flüsse auf über 1.100 Kilometer Länge untersuchen und dokumentieren.