Mittelfranken | Mann verliert ein Vermögen

Symbolbild

Wie die Polizei Mittelfranken aktuell berichtet, hat sich ein Mann durch falsche Microsoft-Mitarbeiter um sein Vermögen bringen lassen. Es geht um rund 280.000 Euro, die er bei dieser Betrugsmasche an Unbekannte verloren hat. Ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter gibt vor, der Computer des Mannes würde einen Fehler im System verursachen. Der Mann gewährt ihm Fernzugriff auf seinen Rechner und sogar für sein Online-Banking. So konnte der Betrüger wohl seine finanziellen Verhältnisse ausspähen. Mehrfach lässt sich der Mann überreden, große Summen auf Konten in Bangkok und Hongkong zu überweisen. Angeblich, um Hacker zur Strecke zu bringen. Microsoft würde ihm das Geld zurückerstatten. Erst nach Wochen wurde dem Mann klar, dass er sein Vermögen an Betrüger verloren hat.