Mittelfranken | Massenmörder häufiger unter den Pilzen

Symbolbild

Pilzsammler in Mittelfranken sollten in diesem Jahr besonders vorsichtig sein, denn unter den leckeren essbaren Pilzen ist auch ein kleiner Massenmörder. Laut den Pilzexperten wächst der Grüne Knollenblätterpilz in diesem Jahr besonders häufig in mittelfränkischen Wäldern. Er sieht zum Beispiel dem Champignon zum Verwechseln ähnlich. In Europa ist er auch für rund 90 Prozent aller tödlichen Pilzvergiftungen verantwortlich. Wer sich mit Pilzen also nicht so gut auskennt, sollte seine Pilzsammlung lieber einem Experten zeigen.