Mittelfranken | Mehr Umsatz aber weniger Gewinne

Der mittelfränkische Energiekonzern N-Ergie hat für das vergangene Jahr Kassensturz gemacht - und hat eine zufriedene Bilanz gezogen. Die Umsätze seien leicht gestiegen. Allerdings sind die Gewinne auf rund 130 Millionen Euro gesunken - von 200 Millionen Gewinnen im Vorjahr. Der Vorstandsvorsitzende der N-Ergie Josef Hasler:

"Wir haben unseren Stromabsatz, Fernwärmeabsatz und Wasserabsatz steigern können. Im Gasabsatz haben wir eine kleine Delle. Wir haben weit über 115 Millionen Euro investiert. Bei der Mitarbeiterzahl sind wir stabil geblieben und das Jahresergebnis mit über 120 Millionen Euro ist ein sehr gutes für uns."