Mittelfranken | Nur mit Gurt

Heute beginnt der Schulstart für tausende Familien in Mittelfranken. Nach Ausschlafen und Faulenzen heißt es früh aufstehen - und bloß nicht zu spät kommen. Aber egal wie hektisch es ist: ohne den Gurt geht es gar nicht, sagt die Polizei und führt darum jetzt überall in Mittelfranken wieder verstärkt Kontrollen durch.
In Windeseile ein unruhig zappelndes Kind auf einem Kindersitz festzuschnallen, bringt viele Eltern morgens schon ins Schwitzen. Gerade wenn es schnell gehen soll. Vielleicht fahren Mama oder Papa dann auch ohne Gurt los. Aber das kann lebensgefährlich sein, warnt die Polizei. Alleine bis Mai diesen Jahres kamen in Bayern 21 Personen ums Leben, weil sie nicht angeschnallt waren. 2016 war jede fünfte Person, die bei einem Unfall starb, nicht angegurtet - darunter waren auch zwei Kinder.