Mittelfranken | ÖJV für frühere Rehwildbejagung

Wildunfälle stehen in direktem Zusammenhang mit der Rehwilddichte, auch bei uns in Mittelfranken. Das schreibt der Ökologische Jagdverein Bayern in einer Pressemitteilung. Dazu kommt, laut ÖJV, der höhere Verbiss des klimabedingt gestressten Waldes. Aus diesem Grund haben viele Revierinhaber einen vorzeitigen Jagdbeginn auf Rehwild beantragt. Das habe unter anderem den Vorteil, dass die Jäger die Rehe aktuell besser erkennen können. Das mindere Wildunfälle, ist gut für den Wald und Jäger könnten in Kürze wieder frisches Wildbret anbieten. Übrigens, wer wissen möchte, wo es in unserer Gegend frisches Wildbret zu kaufen gibt, wendet sich per Mail an info@oejv-bayern.de.