Mittelfranken | Pläne zu Stromtrasse einsehbar

Symbolbild

Die Firma Tennet TSO GmbH will eine alte Stromleitung durch eine neue und leistungsstärkere Freileitung ersetzen. Dazu hat die Regierung von Mittelfranken jetzt das Raumordnungsverfahren eingeleitet. Für die Öffentlichkeit bedeutet das: Wer wissen will, wo der mittelfränkische Abschnitt der sogenannten "Jualeitung" verlaufen soll, kann die Pläne jetzt einsehen. Der mittelfränkische Trassenabschnitt verläuft von Raitersaich bis Altheim in Niederbayern. Die Firma Tennet will hier die alte 220 kV-Leitung durch ein 380 kV-Leitung ersetzen. Laut Tennet werde die neue Trasse überwiegend entlang der alten verlaufen. Zusätzlich gibt es drei Stellen, in denen bei Pilotprojekten Erdkabel geplant sind, nämlich bei Katzwang, Ludersheim und Mühlhausen. Gegen die Pläne haben sich bereits mehrere Bürgerinitiativen gegründet. Kritiker befürchten, dass die neue Trasse zu nahe an Wohngebieten geplant ist.