Mittelfranken | Streikwelle geht weiter

Heute ist der Höhepunkt der zweiten Warnstreikwelle der IG Metall in Bayern. Insgesamt ruft die Gewerkschaft 48 Betriebe zu Warnstreiks auf, darunter auch sieben Betriebe in Mittelfranken. Dazu gehören zum Beispiel LEONI Draht und GUTMANN in Weißenburg. Die Beschäftigten senden heute nochmal ein unmissverständliches Signal an die Arbeitgeber, dass wir es ernst meinen, so Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern. Im Tarifstreit fordert die Gewerkschaft sechs Prozent mehr Lohn und ein flexibleres Arbeitszeitmodell mit teilweisem Lohnausgleich. Gerade das wird von den Arbeitgebern als nicht gesetzmäßig abgelehnt.