Mittelfranken | Sturmtief am frühen Morgen

Ein Sturmtief ist ohne größere Schäden über die Region hinweggefegt. Viele Pendler kämpften auf dem Weg zur Arbeit mit heftigem Regen, Graupel und auch kräftigen Windböen. Im Landkreis Ansbach insbesondere im Raum Dinkelsbühl hat der Sturm laut der Integrierten Rettungsleitstelle etwa ein Dutzend Bäume umgeweht. Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen waren es etwa halb so viele Einsätze. Das melden die beiden Integrierten Rettungsleitstellen.