Mittelfranken | Umweltministerium fördert Projekte zur Bewässerung

Zu wenig Regen, die Böden und Flächen in Mittelfranken sind viel zu trocken. Deshalb kommt nun Unterstützung vom Umweltministerium. Es fördert Projekte mit Bewässerung in Millionenhöhe. Unterstützt werden soll unter anderem auch ein Projekt zum Anbau von Hopfen und Kirschen in Mittelfranken, wie Umweltminister Glauber jetzt sagte. Maximal zehn Millionen Euro gibt es dafür. Das Ministerium setzt dabei hauptsächlich auf Wasserspeicher und effiziente Bewässerungssysteme. Franken sei besonders von der Trockenheit betroffen. Die Folgen des Klimawandels seien zunehmend zu spüren.