Mittelfranken | Verkaufsoffene Sonntage als Rettung für Einzelhandel

Der mittelfränkische Einzelhandel hat stark unter dem Corona-Lockdown gelitten. Bis zu 30 Prozent Umsatzeinbußen werden bis Ende des Jahres erwartet. Eine Hilfestellung könnten mehr verkaufsoffene Sonntage leisten. Darum haben die Oberbürgermeister der kreisfreien Städte und die Landräte aus ganz Mittelfranken einen Brandbrief ans Sozialministerium geschickt, und gebeten die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen. Das soll aber kein Freifahrtschein für die Ausweitung der Öffnungszeiten sein, sondern eine Ausnahme in Corona-Zeiten, so Unterzeichner Helmut Weiß, der Landrat für den Kreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim: