Mittelfranken | Vorsicht vor dem Enkeltrick

Symbolbild

In Mittelfranken häufen sich in den letzten Tagen wieder Fälle mit Varianten des sogenannten "Enkeltricks". Laut Polizei ist es den Betrügern in zwei Fällen auch gelungen, ihre Opfer um mehrere tausend Euro zu bringen. In Fürth erhält eine 94-Jährige einen Anruf von ihrem angeblichen Neffen.
Er behauptet 20.000 Euro für eine Autoreparatur zu brauchen. Die Dame übergibt das Geld dann dem vermeintlichen Mechaniker. Dann ruft noch ein angeblicher Enkel bei einem 88-Jährigen aus dem Kreis Erlangen an. Er erzählt seinem Opfer etwas von einem Hauskauf und dass er noch 10.000 Euro dafür benötigt. Die übergibt der Rentner dann einem Abholer von einer angeblichen Anwaltskanzlei. In beiden Fällen ermittelt jetzt das Fachkommissariat Trickbetrug der Nürnberger Kripo.