Mittelfranken | Weitestgehend brav!

 

Trotz des tollen Wetters über die Osterfeiertage hielten sich die Menschen in Mittelfranken weitestgehend an die geltenden Aufenthaltsbeschränkungen. Wie die mittefränkische Polizei mitteilt stehen in erster Linie offensichtliche und vorsätzliche Verstöße im Vordergrund, beispielweiße Trinkgelage in der Öffentlichkeit oder Grillfeiern. Eine Gruppe in einem Waldstück in Nürnberg wird zum Beispiel kontrolliert, da sie zu viert auf einem Baumstamm sitzen, nicht nur das, sie haben auch noch Rauchgift dabei. In Erlangen muss die Polizei eingreifen, weil sich eine Gruppe auf dem Gelände eines Sportvereins in der Schallershofer Straße zum Alkohol trinken trifft. Insgesamt führte die Polizei in den vergangenen Tagen 6000 Kontrollen durch, in fast 2400 Fällen kam es zu Verstößen- ein Drittel der Personen muss jetzt mit Konsequenzen rechnen.