Mittelfranken | Weltumradler wieder zurück

Es war die größte Radtour seines Lebens. Nach einer Reise durch 50 Länder in vier Kontinenten wird der Erlanger Peter Smolka morgen im Rathaus feierlich empfangen. Für dieses ungewöhnliche Abenteuer hatte der Informatiker sogar seinen Job bei Siemens aufgegeben. In den vier Jahren erlebte er die Anden bei minus 20 Grad und die Hitzede von Botswana bei plus 45 Grad. Mit seiner Reise hat Smolka auch rund 20.000 Euro Spenden gesammelt. Das Geld geht an die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“.

Foto: Symbolbild