Mittelfranken | Wieder Enkeltrick-Opfer

Aktuell versuchen wieder Betrüger mit dem sogenannten "Enkel-Trick" an das Ersparte ihrer Opfer zu kommen. In zwei Fällen ist es ihnen leider gelungen. Eine 88-Jährige aus Fürth wird von einer Unbekannten angerufen, die sich als Frau ihres Enkels ausgibt. Sie behauptet, dringend Geld für einen Wohnungskauf zu brauchen. Tatsächlich händigt die Seniorin einer Abholerin 50.000 Euro in bar aus.

Auf eine ähnliche Betrugsmasche ist auch eine 81-Jährige aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt reingefallen. Bei ihr meldet sich ein angeblicher Bekannter und gibt vor, in einen Autounfall verwickelt zu sein. Für die Reparaturen bräuchte er sofort 30.000 Euro. Die Seniorin hebt das Geld bei der Bank ab und übergibt es auch an eine unbekannte Abholerin. Die Nürnberger Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und rät nochmals dazu, bei solchen Anrufen misstrauisch zu sein.