Nürnberg/Erlangen/Fürth | Wohin mit den Kindern?

Heute erreichen die Warnstreiks im öffentlichen Dienst in Mittelfranken ihren vorläufigen Höhepunkt. In Nürnberg werden bei einer Kundgebung der Gewerkschaft Verdi ca. 7.000 Demonstranten erwartet. Vor allem die Kindertagesstätten werden heute bestreikt.
Nur 10 von 140 städtischen Kitas sind heute in Nürnberg geöffnet. Die Eltern der anderen Kinder müssen sich um alternative Betreuungsmöglichkeiten kümmern. Es gibt laut Jugendamt zwar einen "Kita-Notdienst", dort werden aber nur Kinder angenommen, wenn sich wirklich keine andere Lösung finden lässt. In Erlangen gibt es so einen Notdienst gar nicht, dort werden aber auch die meisten Kindertagesstätten geöffnet bleiben. In Fürth haben laut Verdi insgesamt fünf Kitas heute geschlossen. Ab morgen soll dann alles wieder normal laufen.