Mittelfranken | Zehntausende feierten in Mittelfranken

Volles Programm zu Pfingsten für die Mittelfranken und seine Gäste: Zehntausende feierten bei vielen Groß-Veranstaltungen. Zum Historischen Festspiel "Der Meistertrunk" in Rothenburg waren rund 20.000 Besucher gekommen. Alles verlief friedlich. Die Rockfans feierten bei Rock im Park. Die Fans sind nun weg - was bleibt sind rund 300 Tonnen Müll, die nun beseitigt werden müssen. Zwei Sicherheitskräfte hatte die Polizei auf dem Festivalgelände festgenommen. Sie sollen zwei Besucher angegriffen und verletzt haben. Gegen einen wurde sogar Haftantrag gestellt. Das Rote Kreuz musste - ähnlich wie im Vorjahr - zu rund 2.600 Einsätzen ausrücken. Im Vorfeld des Festivals hatte der Eichenprozessionsspinner für Unmut gesorgt.

In Dinkelsbühl feierten die Siebenbürger Sachsen ihren Heimattag und das 70-Jährige Jubiläum des Verbands. Zu den umfangreichen Programmpunkten waren über Pfingsten rund 20.000 zusammen gekommen. Höhepunkt war der Trachtenumzug mit über 3.000 Trachtenträgern.

Und auf dem Hesselberg hatten sich traditionsgemäß rund 10.000 Christen getroffen - zum mittlerweile 68. evangelischen Kirchentag. Sie hatten sich auch nicht von etwas Regen abhalten lassen und verfolgten gespannt die Predigt unter freiem Himmel von Landesbischof Bedford-Strohm. Dieser machte sich unter anderem für die Seenotrettung von Flüchtlingen stark und hatte dafür spontan Applaus bekommen.