München/Ansbach | Behördenverlagerung: Kompletter Verwaltungsgerichtshof in Ansbach

Büroschränke leeren, Akten und sämtliche Ordner in Kartons verpacken und schon kann der Umzug starten. Ministerpräsident Söder hat heute sein Konzept zur Behördenverlagerung vorgestellt. In Mittelfranken wird demnach vor allem Ansbach profitieren. Denn der gesamte Bayerische Verwaltungsgerichtshof soll dann von München nach Ansbach umziehen. Und zwar mit ganzen 120 Stellen. Dazu kommen noch einmal 40 Stellen der Landesanwaltschaft. Momentan ist Ansbach die einzige Außenstelle des Verwaltungsgerichtshofs. Mit der Behördenverlagerung sollen vor allem auch strukturschwache Regionen gestärkt werden. Aber: Niemand der Mitarbeiter soll laut Söder dazu gezwungen werden.