Müncherlbach | Von Baumfällungen will niemand etwas wissen

Symbolbild

Wo in Müncherlbach einst noch große Eichen standen, ragen jetzt nur noch Baumstümpfe aus dem Boden. Laut Informationen der Fränkischen Landeszeitung ereignet sich folgendes Szenario: Mitten in der Nacht werden die Eichen abgesägt. Von fallenden Ästen und Stämmen und kreischenden Motorsägen will dort niemand etwas gehört haben. Wo das Holz der Eichen verblieben ist, ist auch unklar. Wie die Stadt mitteilt, hätten zwar einige kleine Bäume, die im Zufahrtsbereich einer künftigen Garage standen, umgeschnitten werden dürfen. Für die Baumfällungen gab es aber wohl keine Genehmigung. Auch in der letzten Heilsbronner Stadtratssitzung waren die Eichen Thema und die Empörung darüber groß.