Neuendettelsau | Diakoneo will Moria-Flüchtlinge aufnehmen

Auch Diakoneo und die Gemeinde Neuendettelsau bieten Flüchtlingen aus dem griechischen Lager Moria jetzt schnelle und unbürokratische Hilfe an. Die Menschen könnten zum Beispiel im Hans-Laurer-Haus untergebracht werden, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung. Diakoneo sei im Austausch mit den zuständigen Behörden, um zu prüfen, wo und wie geholfen werden kann. Der Neuendettelsauer Bürgermeister Christoph Schmoll ist froh, mit Diakoneo hier einen verlässlichen Partner zu haben, der die benötigten Wohnräume zur Verfügung stellen kann.