Neuendettelsau | Was bringt die Zukunft bei „Diakoneo“?

Was bringt die Zukunft bei "Diakoneo"? Wie berichtet schließen sich ja die Diakonie Neuendettelsau und Diak Schwäbisch Hall am 1. Juli offiziell zu Süddeutschlands größter Diakonie zusammen. Doch was ändert sich mit der Fusion für die insgesamt dann 10.000 Mitarbeiter? Kündigungen oder Versetzungen werde es nicht geben, verspricht Matthias Hartmann, Chef der Diakonie Neuendettelsau. Er sieht eher Vorteile:

"Wir werden attraktiver für unsere Mitarbeiter. Zum Beispiel für Ärztinnen und Ärzte, die in der Facharztausbildung sind. Die können zum Beispiel in verschiedenen Krankenhäusern Erfahrungen sammeln, aber bei einem Träger angestellt bleiben in ihrer Facharztausbildung."

Bis zum 1. Juli müssen allerdings noch die Behörden der Fusion zustimmen.