Neundorf/Oberniederndorf | Rettung in letzter Sekunde

Symbolbild

Im Landkreis Erlangen-Höchstadt kam es am Dienstag zu einem spektakulären Verkehrsunfall, bei dem ein Verkehrsteilnehmer einem Unfallopfer das Leben rettete. Der Vorfall ereignet sich um neun Uhr morgens. Ein 47-jähriger Mann fährt mit seinem Fahrzeug auf der Staatsstraße von Neundorf in Richtung Oberniederndorf. Kurz vor einer Kurve überholt er ein vor ihm fahrendes Auto. Beim Wiedereinscheren kommt er schließlich auf das Bankett neben der Straße, wodurch er die Kontrolle verliert. Er fliegt mit seinem Wagen ca. 15 Meter durch die Luft und kracht gegen einen Baum. Das Auto fängt daraufhin Feuer. Der Fahrer kann sich allerdings nicht selbst befreien. Nur durch das sofortige Eingreifen eines anderen Verkehrsteilnehmers kann Schlimmeres verhindert werden. Denn nachdem dieser den 47-Jährigen aus seinem Fahrzeug zieht, brennt es in kürzester Zeit vollständig aus. Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen kommt der Fahrer in ein Klinikum. Am Wagen entsteht Totalschaden in Höhe von ca. 90.000 Euro. Unfallursache dürfte überhöhte Geschwindigkeit gewesen sein.