Neustadt/Aisch | Besseres Wasser-Management gesucht

Symbolbild

Mal ist es viel zu trocken - mal ist es viel zu nass. Weil die eh schon trockene Region Mittelfranken besonders unter den Folgen des Klimawandels mit Starkregen und Dürre zu leiden hat, haben die beiden mittelfränkischen Landtagsabgeordneten Hans Herold und Walter Nussel ein Forschungsprojekt beantragt. Dessen Ergebnisse könnten eines Tages Landwirten und Waldbesitzern in ganz Mittelfranken helfen. Es geht um die Frage, wie sich der Wasserüberschuss bei Starkregen für spätere Dürreperioden noch nutzen lassen könnte. 230.000 Euro stehen für das Forschungsprojekt bereit. Wissenschaftler der TU München und der Uni Augsburg werden es durchführen.