Neustadt/Aisch | Ein Herz für Künstler

Die Stadt Neustadt/Aisch will anscheinend ungewöhnlichen Kunstaktionen im öffentlichen Raum Platz bieten. Für ein paar Tage hat eine unbekannte Künstlerin bei der Stadt ganz offiziell ihre Aktion angemeldet und buchstäblich über Nacht 15 bunt bemalte Klappstühle an der Jean-Paul-Allee aufgebaut. Sie alle hatten Botschaften an die Demokratiefeinde und Tyrannen dieser Welt - von Trump bis Putin, von Orban bis Lukaschenko. Titel des Werks sei "Stuhlgang". Denn die Hetze und der Rassismus genauso wie das Schweigen der Mehrheit sei genau das, wozu die etwas anderes sagen als das vornehme Wort "Stuhlgang". Und auch der nächste anonyme Künstler hat schon mit der Stadt Kontakt aufgenommen: Der sogenannte Aischgrund-Banksy, der wie von uns berichtet schon in Höchstadt mit seinen Graffitis für Aufsehen gesorgt hat.