Neustadt/Aisch / Fürth | Enttäuschtes Resümee

Die SPD gehört zu den großen Verlierern bei den Landtagswahlen. Und mit ihr Harry Scheuenstuhl aus dem Wahlkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim / Fürth Land. Er selbst wird wohl nicht erneut in den Landtag einziehen. Entsprechend enttäuscht zeigte sich Scheuenstuhl im Radio 8-Interview:

"Zum einen haben wir ein Problem über die Bundespartei, da haben wir keinen Rückenwind bekommen. Zudem muss man sich mehr auf soziale Themen konzentrieren. Da muss jetzt beraten werden. Weiter ist man meinem Willen nicht gefolgt, das schon früher zu machen. In der Fraktionsführung war man der Meinung, dass die Prognosen alle nur Momentaufnahmen sind und hier hat man natürlich auch strategische Fehler gemacht. Ich fordere den Rücktritt von Natascha Kohnen. Die war lange genug Generalsekretärin und jetzt Spitzenkandidatin und Parteivorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende. Mit 10 Prozent kann sie das nicht mehr sein."