Neustadt/Aisch | Mit einem Pass gegen Fahrraddiebe

Sobald im Frühjahr die Fahrräder fit für die neue Saison gemacht werden, sind auch die Raddiebe wieder aktiv. Laut der Neustädter Polizei sind die Fallzahlen seit Jahren unverändert hoch. Dabei ist es recht einfach sein Rad gegen Diebstahl zu sichern, bzw. sein gestohlenes Fahrrad wiederzubekommen.
Die Polizei empfiehlt hier einen sogenannten "Fahrradpass". Die Besitzer können darin die Rahmennummer und individuelle Merkmale des Rads eintragen. So einen Pass kriegt man entweder beim Kauf vom Hersteller oder kann ihn auch bei der Polizei ausfüllen lassen. Wenn man ein gebrauchtes Fahrrad kauft, sollte man den Verkäufer ausdrücklich danach fragen. Es gibt sogar eine kostenlose App für Smartphones: im App Store unter "Fahrradpass" und bei Google Play unter "BicyclePass".