Neustadt/Aisch | Musik in die „Röhre“

Symbolbild

Wer in Neustadt a. d. Aisch "in die Röhre" muss, der bekommt dazu jetzt sogar Musik. Fünf Wochen musste das Krankenhaus auf das wichtige Hilfsmittel, den Magnet-Resonanz-Tomograf, verzichten. Für rund 450.000 Euro wurde der runderneuert. Er hilft Ärzten, mit sogenannten "bildgebenden Verfahren" Schichtaufnahmen vom Körper zu machen, also unverzichtbar für jedes Krankenhaus. Dank der neuen Technik verkürzt sich die Untersuchungsdauer und die Qualität der Bilder ist deutlich besser. Um die Patienten zu beruhigen, gibt es außerdem jetzt im Inneren eine LED-Beleuchtung und Kopfhörer. Per MP3-Player kann jeder dort Musik mitbringen und einspielen.